Allgemeines

  • Die Firma Victory Event – Philipp Breitfuss (im folgenden auch als „Verleiher“ oder „Vermieter“ bezeichnet) erbringt ihre Leistungen ausschließlich auch Grundlage der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, selbst wenn nicht ausdrücklich auf diese Bezug genommen wird. Nebenabreden und Abweichungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform und der ausdrücklichen Bestätigung des Verleihers. Die Unwirksamkeit oder Änderung einzelner Bedingungen berührt nicht die Gültigkeit im Übrigen.

 

Gegenstand der AGB`s

  • Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen umfassen alle Mietverträge von jeglichem Verleihmaterial (z.B. Zelte, Toilettenwagen, Licht- und Tontechnik, Bühnen und Bühnentechnik sowie diversem Zubehör, etc.) der Firma Victory-Event. Vermietung und Lieferung erfolgt ausnahmslos zu den nachfolgenden Bedingungen. Abbildungen, Maße und Gewichte in den Prospekten und den Angaben des Vermieters sind nur annähernd maßgebend. Eine Gewähr für die Einhaltung wird nicht übernommen. Wenn dem Vermieter die Beschaffung eines bestimmten Gerätes nicht möglich ist, kann er den Vertrag dadurch erfüllen, dass er ein gleichwertiges Gerät bereitstellt. Der Vermieter ist berechtigt, Vorkasse oder Hinterlegung einer Sicherheit zu verlangen. Aufrechnung und Zurückbehaltung wegen irgendwelcher Gegenansprüche des Mieters sind ausgeschlossen.

 

Allgemeines Toilettenwagen

  • Es gelten unsere zusätzlichen Mietbedingungen für den Toilettenwagen.
  • Der Veranstalter ist verpflichtet den Toilettenwagen gereinigt und in einwandfreiem Zustand zu 
übergeben, ansonsten wird eine Reinigungsgebühr von EUR 110,- verrechnet.
  • Der WC-Wagen muss bei Frost beheizt werden.
  • Die BlueBox 150 muss entleert und gereinigt zurückgegeben werden.
  • Sollte der WC-Wagen nicht in einwandfreiem Zustand übergeben werden, hat der Mieter dem 
Vermieter die Kosten der Wiederherstellung des Wagens in den Zustand wie bei Übergabe und den 
evtl. dadurch entstandenen Verdienstentgang zu ersetzen.
  • Beschädigte und nicht retournierte Gegenstände (z.B. Schlüssel, Bedienungsanleitungen, Zubehör, 
etc.) bzw. Ausstattungsgegenstände sowie Geräte (z.B. Seifenspender, Heizung, Papierhalter, etc.) werden zum Wiederbeschaffungspreis oder Wiederherstellungspreis dem Veranstalter in Rechnung gestellt!

 

Vertragsabschluss

  • Basis für den Vertragsabschluss ist das jeweilige Angebot des Vermieters bzw. der Auftrag des Kunden, indem der Lesitungsumfang und die Vergütung festgehalten sind. Angebote des Vermieters sind unverbindlich. Eine Bestellung gilt dann als angenommen, wenn sie vom Vermieter schriftlich bestätigt ist. Ebenso bedürfen Ergänzungen und Abänderungen zu ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen Bestätigung des Vermieters.
  • Erteilt der Kunde einen Auftrag, so ist er an diesen ab dessen Zugang beim Vermieter gebunden. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Auftrages (schriftliche Auftragsbestätigung) durch den Vermieter zustande, es sei denn dass der Vermieter zweifelsfrei zu erkennen gibt, (z.B. durch Tätigwerden aufgrund eines Auftrages), dass er den Auftrag annimmt.

Leistungsumfang, Auftragsabwicklung, Erfüllung sowie Mitwirkungspflichten des Kunden

  • Der Umgang der zu erbringenden Leistung ergibt sich aus dem Auftrag bzw. der Leistungsbeschreibung und den Angaben im Vertrag. Nachträgliche Änderungen bedürfen der Schriftform sowie der schriftlichen Bestätigung des Vermieter.
  • Der Vermieter erfüllt den Mietvertrag durch Bereitstellung der Ware. Der Gefahrenübergang auf den Mieter findet mit Abholung der Ware bzw. der Bereitstellung durch den Vermieter statt.
  • Der Kunde wird den Vermieter unverzüglich mit allen Informationen und Unterlagen versorgen, die für die Erbringung der Leistung erforderlich sind, er wird den Vermieter von allen Vorgängen informieren, die für die Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind, auch wenn diese Umstände erst während der Durchführung des Auftrages bekannt werden. Der Kunde trägt evtl. entstandenen Mehraufwand an Arbeiten durch den Verleiher infolge unrichtiger und unvollständiger Angaben.
  • Der Kunde verpflichtet sich, die für die Durchführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Unterlagen (Fotos, Logos usw.) auf evtl. bestehenden Urheberrechte, Kennzeichenrechte oder sonstige Rechte Dritter zu prüfen. Victory-Event haftet nicht für eine Verletzung derartiger Rechte und wird Victory-Event wegen einer solchen Rechtsverletzung in Anspruch genommen, so hat der Kunde diese schad- und klaglos zu halten.

 

Termine

  • Victory-Event ist bemüht alle Termine lt. Auftrag fristgerecht einzuhalten. Unvorhergesehene und unabwendbare Ereignisse entbinden den Vermieter jedenfalls von der Einhaltung des vereinbarten Liefertermins. Im Falle einer verspäteten Lieferung oder Bereitstellung der Mietsache durch den Vermieter, kann der Mieter nur Schadenersatz für die Erstbeschaffung verlangen, nicht dagegen für den entgangenen Gewinn.
  • Frist- und Terminabsprachen sind schriftlich festzuhalten bzw. zu bestätigen.

Rücktritt vom Vertrag

  • Der Vermieter ist insbesondere zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn die Ausführung der Leistung aus Gründen, die der Kunde vertreten hat, unmöglich ist oder berechtigte Bedenken hinsichtlich der Bonität oder Seriosität des Kunden bestehen und dieser auch nicht bereit ist einer Vorauszahlung noch vor der Leistung des Vermieters zu leisten.
  • Tritt der Mieter vom Mietvertrag zurück oder verweigert aus einem anderen Grund die Annahme der vereinbarten Leistung des Vermieters, hat der Mieter Ersatz für die entstandenen Aufwendungen und geminderten Möglichkeiten einer anderweitigen Vermietung zu zahlen.
  • Der Mieter hat danach bei Rücktritt folgende Rücktrittsgebühren zu entrichten: Bis 10 Tage vor Mietbeginn 20% des Auftragsvolumens, 5 Tage vor Mietbeginn 35% des Auftragsvolumens, bis 3 Tage vor Mietbeginn 50% des Auftragsvolumens. Bei Nichtabholung der Mietsache nach Fälligkeit lt. Vereinbartem Vertrag, schuldet der Mieder Schadenersatz in Höhe von 70% des Auftragsvolumens.

 

Zahlung

  • Wenn nicht anders vereinbart, entsteht der Honoraranspruch des Vermieters für jede einzelne Leistung, sobald diese erbracht wurde. Victory-Event ist berechtigt, zur Deckung des Aufwandes Vorschüsse zu verlangen bzw. die Hinterlegung einer Sicherheit zu verlangen.
  • Alle dem Vermieter erwachsenden Barauslagen sind vom Kunden zu ersetzen.
  • Die Rechnungen des Vermieters werden netto Kassa ohne jeden Abzug ab Rechnungsdatum fällig zu bezahlen. Bei verspäteter Zahlung gelten Verzugszinsen in der gesetzlich vorgeschriebenen Höhe als 
vereinbart. Zusätzliche Mahnspesen können vom Vermieter verrechnet werden.
  • Der Kunde verpflichtet sich, alle mit der Eintreibung der Forderung verbundenen Kosten und 
Aufwände, wie insbesondere Inkassospesen oder sonstige für eine zweckentsprechende 
Rechtsverfolgung notwendige Kosten, zu tragen.
  • Nichteinhaltung der Zahlungsbedingung, Verzug oder Umstände, welche die Kreditwürdigkeit zu 
mindern geeignet sind, haben die sofortige Fälligkeit aller Forderungen des Vermieters zur Folge. Sie berechtigen den Vermieter noch ausstehende Leistungen nur gegen Vorkasse auszuführen, nach angemessener Nachfrist vom Vertrage zurückzutreten oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen.
  • Unsere Außendienstmitarbeiter sind nicht befugt, Zahlungen entgegen zu nehmen. 


 

Gewährleistung und Schadenersatz

  • Beim Verkauf gebrauchter Gegenstände (Zelte, Einzelteile, Technikequipment, Toilettenwagen etc.) übernimmt Victory-Event keine Gewähr für Verschleißteile sowie für sonstige Gebrauchs- oder altersbedingte Abnutzungen. Wir können nur ggf. die gewährten Garantien unserer Vorlieferanten weitergeben. Bei berechtigter Beanstandung solcher Teile sind wir verpflichtet, die Ansprüche gegen unseren Vorlieferanten an den Käufer abzutreten.
  • Schadenersatzansprüche kommen nur in Betracht, bei nachgewiesener grob fahrlässiger Schlechtlieferung, weiter bei Nichteinhaltung schriftlich zugesicherter besonderer Eigenschaften des Produktes, wobei sich unsere Haftung auf den Ersatz von Schäden beschränkt, die erkennbar im Rahmen der gegebenen Zusicherung liegen.

Eigentumsvorbehalt

  • Unsere Lieferungen bleiben bis zur vollständigen Begleichung unserer sämtl. Forderungen gegen den Kunden unser Eigentum.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

  • Als Gerichtsstand für alle unmittelbar zwischen dem Unternehmen und dem Kunden ergebenen Streitigkeiten wird ausschließlich St. Johann im Pongau vereinbart.
  • Für Personen- und Sachschäden, die unmittelbar, während oder im Anschluss einer Veranstaltung entstehen, übernimmt Victory- Event keine Haftung.
  • Bei entstandenen Schäden (z.B. Sturmschäden) ist der Vermieter sofort zu verständigen. (Tel.Nr.: +43 (0)680 – 23 23 0 23)

Ihre Ideen und Wünsche, unser Know-How und unsere Erfahrung.
Wir sorgen für die technische Umsetzung Ihrer Veranstaltung ...

Gerne übernehmen wir für Sie alle anfallenden Aufgaben,
vom Beginn bis zum Ende einer Veranstaltung ...

Was steht an?
Verpassen Sie kein Event. Nähere Informationen zu bevorstehenden Events finden Sie hier ...

Bei uns kaufen Sie Ihre Getränke nicht nur zu günstigen Preisen, sondern auch ganz ohne Risiko auf Kommission ...

Wir gestalten & drucken gerne Ihre Flyer, Folder, Speisekarten bzw. sämtliche Werbung für Ihre Veranstaltung ...

Open Airs, Aftershowpartys, Filmpremieren, Zeltfeste, Weihnachtsveranstaltungen, Faschingsbälle und vieles mehr ...